Unsere Angebote  

Kurzeit- und Verhinderungspflege  

Älterer Mann liest in einem Zimmer in einem Sessel in einer Zeitschrift
Eine Zeit lang "zur Probe wohnen" - das ermöglicht unter anderem
die Kurzzeitpflege in unserem Haus. Foto: Andrea Weingartner

Bei Kurzzeitpflege werden alte und pflegebedürftige Menschen vorübergehend stationär in unserer Pflegeeinrichtung aufgenommen, versorgt und betreut. Der Aufenthalt kann mehrere Tage oder Wochen dauern.

Kurzzeitpflege dient dazu, pflegende Angehörige zeitweise zu entlasten, etwa bei Urlaub, Kur oder Erkrankung. Auch als Krisenintervention ist sie angesagt. Zum Beispiel, wenn sich der Gesundheitszustand des Pflegebedürftigen kurzzeitig verschlechtert oder die Pflegeperson überfordert ist. Kurzzeitpflege kann auch direkt nach einem Krankenhausaufenthalt in Anspruch genommen werden. Dies betrifft vor allem Personen, die alleine leben und sich nach der Entlassung nicht sofort selbst versorgen können,

  • bei denen zu Hause erst die Lebensverhältnisse den veränderten Bedürfnissen des Patienten angepasst werden müssen
  • die noch eine Zeit lang bestimmte Therapien oder Mobilisierungen fortsetzen sollen.

Kurzzeitpflege hilft auch, um abzuklären, ob eine stationäre Versorgung auf Dauer erforderlich ist. Personen, die sich überlegen, ins Heim zu ziehen, können für eine Zeit zur „Probe wohnen“. So können sie besser entscheiden, ob ein Leben im Heim für sie in Frage kommt.

Verhinderungspflege ist das gleiche wie Kurzzeitpflege und wird zusätzlich von den Pflegekassen dann bezahlt, wenn Sie Ihren Angehörigen mindestens ein halbes Jahr zu Hause selbst gepflegt und versorgt haben.

Kosten...

Weitere Informationen: Kontakt, Adresse, Lage...